in der Nacht sitzt das Finstere auf der Lampe und brüllt.



  Startseite
    Sternenfänger
    Eingerahmt
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   sternwicht (:









http://myblog.de/nahgold

Gratis bloggen bei
myblog.de





frozen fingers und so

Dekadent .. deeekadent.. warum schwirrt mir dieses Wort denn dauernd im Kopf rum?
An diesem Feiertag sollte man besser nicht an Friedhöfen vorbeifahren, Menschen überall, in schwarz gekleidet, bin auch schnell dran vorbeigefahren, ebenfalls schwarz gekleidet, aber das war nicht beabsichtigt.
Schnell weiter, den gewohnten Weg gefahren, durch den Park und später am Fluß entlang, bis ich in B. war. Dezent meine Runde gedreht. Natürlich auch die Schlussrunde, den Weg, um vielleicht diesen bestimmten juhu-Menschen zu begegnen. Auch heute wieder nicht – wie jedesmal
Nun hier sitzend - Hat jemand mal ein Fenster im EG direkt an einer Straße gehabt? Auch direkt seinen PC vorm Fenster stehend? Scheuselich, ständig schauen die Menschen interessiert an unserer Fassade entlang, entdeck ich sie, mach ich mich klein um nicht gesehen zu werden. Das spielt sich alle 10 min mind. ab. Meine Portion an gesunder Rückengymnastik werde ich jeden Tag wohl bekommen wie es ausschaut.

Gleich gibt es lecker essen und später werde ich nach F. pilgern um jemanden zum ersten mal zu treffen. Mal schauen wie es wird.
Morgen darf ich aufgrund meiner Ausbildung bei einer Hausdurchsuchung mitmachen, eher.. zuschauen das die Polizisten nichts klauen, zerstören oder sonstiges dummes tun. Ich - ganz groß.
Endlich eine Aufgabe meiner selber wert. Aus dem tristen Büroalltag gestohlen.
und jetzt tau ich meine Finger auf, man kann ja kaum tippen mit den Frostbeulen.
1.11.06 15:54


Werbung


swimming in a sea of faces

1. Wann ist der Zeitpunkt in dem man merkt und weiß das die Person gegenüber (un)sympathisch ist

2. Ist es so verwerflich in einem Café ein 2 € Getränk mit 20 Cent-Stücken zu bezahlen?

3. Wieviel tic tac´s kann man von einer Packung während des ganzes Tages verzerren?

4. Wann lernt man, einfach achtlos vor sich hinzureden

5. Gesetz dem Fall, die Person gegenüber ist wesentlich lebensfroher als erwartet und manch andere Kriterien, ist es menschlich sie nicht mehr zu mögen. Weil sie sich nicht im gleichen "ooh-ich-arme-sau"-Kreis befindet.

Fragen über Fragen, ich wurde Zeuge eines Verbrechens, eine 12-jährige grub einen 20-jährigen an. Verdammt Welt!
Gute Nacht.
2.11.06 00:36


the leibhaftiger Bob the Builder.

Ja, so sah ich auch in etwa aus, mit diesem globigen gelben Dingens auf meinem Kopf sind wir auf der Baustelle rummarschiert und, meine Herren gibt das ein Egopusher.
Wichtig - Wichtig - mit Bauhelm! uuh und in gelb und buuunt.
Nein, aber war wieder sehr interssant den Gesprächen zu lauschen und zu folgen, zumindest immer ansatzweise wie ich es verstanden habe, bzw. von meinem Mitwissen verstehen konnte.

Mein Morgen hat zumindest spektakulär angefangen, vom morgendlich gähnend Schreibtisch aus durfte ich mich erheben, immerhin gab es einen wichtigen Auftrag, ich war Zeuge. Zeuge einer Hausdurchsuchung und ja, es war ebenfalls interessant.
Im groben könnte man behaupten, mein Tag war vollgepackt mit interessanten Dingen, abgesehen von den Stunden dazwischen die ich gähnend vor dem PC verbracht habe, hier und da 2-3 Striche gesetzt habe und ja gut.. mal auf die Terrasse bin, Nase popeln oder sogar auf Toilette zu marschieren (den anderen Mitarbeitern wird es wohl als komisch erscheinen, 3x in 6 h auf das WC zu gehen, aber die Langweile treibt mich dahin! In dieses stille Örtchen).
Achja, die Hausdurchsuchung, war sehr nett, im nachhinein hätte ich mir gerne eine Schutzweste gewünscht, da Butterflies und sonstige Schusswaffen und Munitionen gefunden wurden und plötzlich stand ein Mitschnitt von "Full Metal Jacket" in der Türe, der Eigentümer, kennt man Privat Paula? "Finden sie mich süß?" .."Nein, Sir" "Warum grinsen sie dann so!".
Der leibhaftige Privat Paula stand in der Tür und ich konnte um kein Autogramm fragen weil ich mit der Frage beschäftigt war ..großer Mensch - Polizei im Haus - Türe aufgebrochen weil Eigentümer nicht da - Privat Paula steht in der Tür. Huh.

Ja, war interessant.
2.11.06 18:19


der morgen danach

Fazit:

Man sollte sich manchmal genau überlegen. Ob man seine Drohung wirklich nicht wahrwerden lassen will.



Abgesehen davon das das "Fest" ziemlich für den Hintern war (Zitat eines Mitschülers, Arsch wäre doch zu unangemessen), kam dabei nicht wirklich viel heraus, eine Kollegin bietete mir das DU an, meine Lose liegen im Mülleimer bei meiner Selbstachtung
Guuut *in die Hände patsch*
was gibt es sonst noch?

Irgendwie war diese Woche keine gerade besonders schöne Woche, viele neue Gedanken und vor vollendete Tatsachen gesetzt worden. Muss man das erstmal fertig knabbern.
Jedenfalls bringt das alles einen kleinen Neuanfang mit sich. Ist vielleicht auch gut, auch wenn ein Mensch wie ich eher umständlich damit umgeht, man liebt schließlich alte Gewohnheiten und ist doch ziemlich ein scheues Menschchen wenn es um neue Sachen geht.

. der Spaziergang mit Hund
. M. zufällig am Bhf getroffen

Memo an mich, nicht soviel nachdenken, schlechtreden kann man immer, dazu braucht man keinen Grund und außerdem ist das so verdammt einfach, wie langweilig.
und den Rest, den kriegen mer oooouch noch hin. Jaja.
iiich wünsche mir *an Socken reib* ich wüüünsche mir, das ich bald einen Knopf ein- und ausschalten, für meinen Kopf habe :]
4.11.06 11:02


Eine Zugfahrt die ist lustig..

eine Zugfahrt die ist schön.
Das könnte ich unterschreiben, nachdem ich gestern nach F. gepilgert bin, zum lieben knopfi, aka Leidensgenossin meiner Therapeutin (ich zolle Dir meinen Respekt *kicher*)
Gut, nachdem ich festgestellt habe das ich mal absolut keine Lust habe den Klängen meines MP3-Players zu lauschen, widmete ich mich den anderen Menschen und ihren Gesprächen, es ist manchmal einfach wunderbar anderen Gesprächen zuzuhören.
Jedenfalls waren da kleine Kinders, kleine kleine Kinder, ich kam mir vor wie in Scrubs, J.D. - meinte ein kleines Kind: "Mit dem Sug is es ja viel schneller gell" (Wortlaut). War ich drauf und dran aufzustehen in die Hände zu klatschen und zu rufen, "ha haha. Als zu Fuß wie!" uuund *tusch* mit einem freudigen Gesicht hätte ich dagestanden wie ein erbärmlicher Komiker. Spotlight only for me.
Nachdem das abgehakt war und ich vor mich hingrinsen musste, ist es manchmal doch angsteinflößend zu wissen was man denkt ..und nur das gute Benehmen und meine Schüchternheit haben mich aufgehalten. Es hätte auch ganz anders kommen können.
Auf der Rückfahrt durfte ich drei Primaten lauschen, die sich um eine Bierflasche gestritten haben. "Ich hab dir gestern auch was gegeben, ey ich schwör auf meine Mutter ich hab dir was gegeben, halts maul du hundesohn, ich red mit keinem geizigen Hundesohn der mir kein Bier gibt, ich schwör auf meine Mutter das ich dir gestern auch was gegeben habe, ey!".. Das ging herrliche 20 min so, leider musste ich dann aussteigen und die Kulissen verlassen.

Mein Morgen startete mit einem Anruf gewidmet der Mutti, manchmal habe ich das Gefühl, das sie sich alles aufschreibt und einfach immer wieder den gleichen Text abliest wenn wir telefonieren. Traurig und ja, sie ist meine Mutter und es tut mir leid das ihr Leben so beschissen verlaufen ist, (wieder erzählt, die liebe hat einen wirklichen Rededrang) und das es mit unserem Vater ebenfalls nicht einfach ist.
Aber als Kind weiß man das doch ebenso, es ist ja nicht so das ich nicht in diesem komplizierten Haushalt gelebt habe und alles live miterleben durfte.

Nun lausche ich meinem Amelié Soundtrack (ich liiiebe diese CD) und werde mal ein wenig die Wohnung wischen, nachdem sich S. gestern demonstrativ von A. durch die Wohnung auf den Boden hat rumschleifen lassen.
Später noch Sport betreiben und ja, das Wetter genießen (:
5.11.06 14:23


cigarette smoke in your eyes

..watching the stupid.



Der Groll eines jeden Foto-schießers, leere Batterien. Himmel, hab ich die heute verflucht.
Aber die Fotos haben was (: ..jawohl ja

Gleich gibts ne heiße Schoki und danach pflanz ich mich vor den Fernsehr. *smile*
5.11.06 18:32


as we explode

we counting the stars, we counting the stars.

Es ist wohl langsam Zeit, ins Bett zu hoppsen. Habe mich nun lange genug davor gedrückt. Gute nacht, nachtschwärmer (:
6.11.06 02:41


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung